Die weltweit erste Ultraschallzahnbürste für Tiere!

Gesundheit beginnt im Maul

Das gilt nicht nur für uns Menschen, sondern auch für Tiere. Wenn Zähne und Zahnfleisch rundum gepflegt und robust sind, kann der Vierbeiner bis ins hohe Alter kräftig zubeißen und es sich schmecken lassen.

Die Ultraschall-Zahnbürste von emmi®-pet hilft Dir, Deinen Hund bei der Zahnpflege zu unterstützen. Denn regelmäßiges Zähneputzen ist die effektivste Maßnahme, um Mund und Zähne gesund zu halten – auch bei Vierbeinern. Unsere emmi®-pet Ultraschall-Zahnbürste reinigt ohne Geräusche und Schrubben selbst engste Zahnzwischenräume problemlos, sodass sich Dein Tier bei regelmäßiger Anwendung schnell an die neue Routine gewöhnt.

Vorteile der emmi-pet:

Patentierter Bürstenkopf mit 100% Ultraschall

Die weltweit patentierte emmi-pet Ultraschallzahnbürste für Tiere erreicht auch engste Zahnzwischenräume mühelos. Optimale Reinigung für die Zähne Deiner Fellnase

Sanfte und Geräusch- und Vibrationslos

Die emmi-pet ist für alle Tierbesitzer geeignet, für die eine  schmerzlose, sanfte und gründliche Zahnreinigung ihres Tieres ein Anliegen ist.

Reduziert Entzündungen & Folgekrankheiten

Mit der regelmäßigen Anwendung der emmi ®-pet Ultraschall-Zahnbürste kannst Du Zahnstein, Zahnfleischentzündungen und Folgeerkrankungen bei Deinem Liebling vorbeugen. Und eine gesunde Mundflora kann sogar das Leben des Tieres verlängern.

Kein Narkoserisiko für den Liebling

Bei einer regelmäßigen Anwendung sparst du Deinem Liebling und Dir die nervenaufreibende, teure Zahnreinigung, sowie eventuelle Narkosen und Zahn-OPs.

Warum die regelmäßige Zahnreinigung für Dein Haustier genauso wichtig ist wie für uns Menschen, erklären wir in dem Video.

So funktioniert die Ultraschall-Zahnreinigung mit der emmi®-pet!

 

FAQ

Für welche Hunde ist die Ultraschall-Zahnbürste von emmi®-pet geeignet?

Die emmi®-pet Ultraschall-Zahnbürste ist für Hunde jeden Alters und jeder Rasse geeignet. Egal ob klein oder groß, jung oder alt, dank zweierlei Bürstenköpfe passt sie sich jedem Hundegebiss an.
 

Ab welchem Hundealter darf ich emmi®-pet einsetzen?

Wir empfehlen die emmi®-pet Ultraschall-Zahnbürste bereits zur Zahnreinigung während des Zahnwechsels, also auch schon bei ganz jungen Tieren einzusetzen. Gerade bei jungen Hunden ist dies besonders sinnvoll, da sie oft unter Schmerzen leiden und sich das Zahnfleisch beim Wechsel leicht entzündet. Die Ultraschall-Zahnbürste kann Schmerzen lindern und somit den Zahnwechsel des Tieres erleichtern. Außerdem kann der Hund so auch bereits im jungen Alter an die emmi®-pet Bürste gewöhnt werden. So wird zudem die Zahnsteinbildung von Anfang an bekämpft.
 

Greift die emmi®-pet Ultraschall-Zahnbürste die Zahnstruktur meines Hundes an?

Die Zahnstruktur des Tieres wird von der sanften Ultraschall-Zahnbürste keinesfalls angegriffen. Vielmehr verhindert sie durch schonende Reinigung, dass sich Bakterien im Zahnfleisch einnisten können. So hilft die emmi®-pet Zahnbürste schmerzhafte Zahnfleischentzündungen vorzubeugen.
 

Wieso ist der Einsatz der emmi®-pet zusätzlich zur professionellen Zahnsteinentfernung beim Tierarzt empfehlenswert?

Der regelmäßige Einsatz der emmi®-pet Ultraschall-Zahnbürste bekämpft die Ursachen von Zahnstein und senkt das Risiko von erneutem Zahnsteinbefall, indem damit Plaque gelöst wird. So werden schmerzhafte Entzündungen des Zahnfleisches vermieden und vorhandene Entzündungen heilen durch den Einsatz der Ultraschall-Zahnbürste aus. Durch die reguläre Zahnpflege wird das Zahnfleisch des Hundes gefestigt und bleibt gesund.

Wie oft sollte die emmi®-pet Ultraschall-Zahnbürste eingesetzt werden (täglich, wöchentlich, monatlich)?

Die Häufigkeit der Verwendung von emmi®-pet zur Entfernung des Zahnbelages richtet sich nach dem Zustand des Zahnfleisches und der Zähne des Hundes. Bei täglicher Benutzung der Ultraschall-Zahnbürste können auch nur Teile des Hundegebisses geschallt werden, denn gerade an den Reißzähnen bildet sich besonders schnell Zahnstein. Bei einer wöchentlichen Behandlung empfehlen wir die Reinigung des kompletten Gebisses. Die Häufigkeit der Anwendung ist auch rasseabhängig. So müssen die Zähne kleinerer Hunderassen generell häufiger geputzt werden. Der Fokus sollte auf die individuellen Problemstellen wie die Schneidezähne oder Backenzähne gerichtet werden.

Wie gewöhne ich meinen Hund an den Gebrauch von emmi®-pet Ultraschall-Zahnbürsten?

Im Prinzip ist die Gewöhnung einfach, denn die emmi®-pet Ultraschall-Zahnbürste für Tiere ist vollkommen geräuschlos und vibriert nicht. Mit ein bisschen Übung und genügend Spieleinheiten funktioniert die Zahnreinigung und -pflege über positive Konditionierung bei den meisten Hunden schnell und gut. Man sollte aber zu Beginn Zeit und Geduld für seinen Vierbeiner mitbringen. Wenn die Zahnpflege nicht wie erhofft klappt, ist dies oft darauf zurückzuführen, dass das Tier schon eine schmerzhafte Paradontitis entwickelt hat und die Berührung des Zahnfleisches Schmerzen auslöst. In diesem Fall sollte der behandelnde Tierarzt hinzugezogen werden.

Bei der Anwendung wird die emmi®-pet Tierzahnbürste für sechs Sekunden auf einen Zahn gelegt, bevor die Position verändert wird. Unsere vierbeinigen Freunde gewöhnen sich rasch an den Vorgang und merken sogar, dass er ihnen guttut. Das ist die ideale Zahnpflege für den Hund: schmerzfrei und ohne Narkose.

Soll die emmi®-pet Ultraschall-Zahnbürste als Prophylaxe täglich eingesetzt werden oder kann mit der Zahnbürste auch bereits vorhandener Zahnstein entfernt werden?

Die Ultraschallbürste kann ohne Weiteres täglich eingesetzt werden. Letztendlich hängt der Gebrauch vom Hund und dem Zustand seines Gebisses ab. In der Regel gilt: Kleinere Hunderassen haben ein wesentlich höheres Risiko für Zahnstein als größere und bedürfen deswegen besonders intensiver Pflege. Wir plädieren dafür die emmi®-pet Ultraschall-Zahnbürste regelmäßig als Prophylaxe einzusetzen, um die Bildung von Zahnbelag zu vermeiden und das Gebiss deines Hundes gesund zu halten, nicht erst wenn Zahnstein dem Tier gefährlich geworden ist.

Welchen Erkrankungen kann durch den regelmäßigen Gebrauch der emmi®-pet Ultraschall-Zahnbürste vorgebeugt werden?

Oftmals entstehen Erkrankungen des Zahnhalteapparates (Gingivitis, Parodontitis) durch Bakterien im Speichel des Hundes. Durch die regelmäßige Entfernung des Zahnbelags mit der emmi®-pet Ultraschall-Zahnbürste wird das Risiko von Zahnstein, Zahnfleischentzündungen und anderen Erkrankungen im Maul deutlich gesenkt. Es gibt allerdings Tiere, die aufgrund ihrer genetischen Veranlagung trotzdem sehr schnell Zahnstein anlagern und Parodontitis entwickeln. Bei Fragen der Zahnsteinentfernung empfehlen wir daher die Rücksprache mit dem behandelnden Tierarzt.

Wird die emmi®-pet Ultraschall-Zahnbürste auch von Tierärzten empfohlen?

Die emmi®-pet Ultraschall-Zahnbürste wird von vielen Tierärzten empfohlen und für Prophylaxe-Maßnahmen sowie Prävention eingesetzt. Sogar bei Hunden mit starken Zahnfleischentzündungen, welche unter Narkose gesetzt werden müssen, gehört der Einsatz der emmi®-pet Ultraschall-Zahnbürste häufig zur primären Behandlung. Die Ultraschall-Behandlung reduziert die Bakterien, welche für die schmerzhaften Entzündungen verantwortlich sind. Ebenso kann die sanfte Hundezahnbürste helfen, das entzündete Zahnfleisch zu regenerieren.

Der Einsatz der Ultraschall-Zahnbürste gilt als schonend und wirkungsvoll. Daher geben Experten den Hundebesitzern emmi®-pet gerne zur Zahnpflege an die Hand, um ihren Lieblingen Zahnschmerzen und unnötige Narkosen zu ersparen.

Allerdings ersetzt der Einsatz der Ultraschall-Zahnbürste nicht den Tierarztbesuch. Zahnerkrankungen sollten fachmännisch behandelt werden, damit Dein Hund schmerzfrei ist und der Zahnreinigung mit einer emmi®-pet Hundezahnbürste nichts mehr im Weg steht. Wir empfehlen unsere emmi®-pet für die Prophylaxe bzw. für die Prävention.

NEU!!!! Orozyme® Zahnpflege-Gel

Doppelt hält besser!!!!

Bislang nur bei Veterinären erhältlich - Jetzt NEU in unserem Shop!

Ergänze und optimiern die tägliche Zahnpflege Deines Hundes. Führe  täglich die Zahnreinigung wie gewohnt bei Deinem Hund mit unserer emmi®-pet durch. Sollte ausnahmsweise die emmi®-pet nicht verwendet werden können, gib das Orozyme® Zahnpflege-Gel direkt in das Maul Deines Hundes, am besten auf beiden Seiten zwischen Lefze und Zahnfleisch.

Durch die Zusammensetzung haftet das Orozyme® Zahnpflege-Gel an Zähnen und Gaumen und ermöglicht den Inhaltsstoffen das Entfernen bereits vorhandener Plaque. Darüber hinaus beugt es der Bildung neuer Plaque und der Entstehung von Zahnstein vor und wirkt damit Mundgeruch und möglichen Entzündungen entgegen.

Zahngel.jpg

NEU! Futterumstellungspaket

Optimaler Produkt-Mix zur Futterumstellung bei Deinem Hund.